Presse

Events/Vernissagen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zu den Events/Vernissagen

Termine der künftigen Vernissagen

  • Fr. 11. November 2016, 19 Uhr
  • Fr. 16. Dezember 2016, 19 Uhr

Museum für zeitgenössische Kunst

Das Museum für zeitgenössische Kunst – die neue Sehenswürdigkeit im Prenzlauer Berg

Die vergleichsweise junge Historie von diesem Museum für Gegenwartskunst hat sich bereits in den ersten Monaten etabliert. Gerade die internationale Museumslandschaft hat die im Jahre 2016 erfolgte Neugründung, aus der „Achtzig-Galerie für zeitgenössische Kunst“ heraus, sehr begrüßt.

Der Standort des Kunstmuseums /der Kunstgalerie

Die Architektur vom Museum für zeitgenössische Kunst in der Hagenauer Str. 7 bietet sich sowohl als spannende Berliner Filmkulisse für internationale Kinofilmproduktionen an, lädt aber auch zu gemütlichem Sightseeing ein. Hier im Herzen des überaus beliebten Prenzlauer Bergs, ganz in der Nähe der Kulturbrauerei in der Sredzkistraße und nicht weit entfernt von der Kollwitzstraße sowie dem Kollwitzplatz, werden junge aber auch etablierte Künstlerinnen und Künstler mit ihren besonderen Acryl- und Ölbildern auf Leinwand, Aquarellen, Zeichnungen, Fotos, Skulpturen und Installationen in (10435) Berlin präsentiert.

Der Kunstort als Mittelpunkt des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens im Prenzlauer Berg

Das Berliner Museum und Galerie für Gegenwartskunst ist schon nach kurzer Zeit zu einem wesentlichen Anlaufpunkt für Toleranz und zu einer Begegnungsstätte zwischen Ost und West avanciert. Es fügt sich somit perfekt in den Prenzlauer Berg ein – einem Kulturort, der nicht erst seit gestern durchaus als Mittelpunkt des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Berlin angesehen werden kann. Ein perfekter Ort, um eine wesentliche Kulturlücke in der Galerie- und Museumslandschaft zu schließen. Denn bei uns können die modernen Kunstwerke nicht nur betrachtet, sondern auch von Kunstsammlern und Kunstinteressierten gekauft werden, wie in einer Kunstgalerie.

Das Profil des Museums für zeitgenössische Kunst

Für die Kunstsammlung des Museums und der Galerie konnte ein einzigartiges Konzept erarbeitet werden. Denn von diesem Museum werden ganz frische Positionen auf den Kunstmarkt gestellt, wie z.B. die studierte Künstlerin Diana Achtzig, mit Ihren groß- und kleinformatigen Ölbildern auf Leinwand – eine renommierte Malerin, die schon in diversen Galerien und auf Kunstmessen vertreten war und ist. Weiterführend sind etablierte Positionen der Neuen Leipziger Schule und der Berliner Schule (einige spezielle Künstler der UdK Berlin) gemeinsam in einer Art Dauerausstellung zu sehen. Ferner werden regelmäßige Vernissagen mit wechselnden Künstlerinnen und Künstlern durchgeführt.

Die internationalen und nationalen Kunstsammler vom Museum und der Kunstgalerie

Das Museum für zeitgenössische Kunst ist von Beginn an auf zahlreiche Förderer, Kunstsammler, Unternehmer und Freunde angewiesen, die mit ihrer Unterstützung internationale und nationale Ausstellungen und Vernissagen ermöglichen. Vor diesem Hintergrund werden wir mit Sicherheit auch zukünftig in der Lage sein, einen Bildungsauftrag zu erfüllen.

Der Ausblick für das Berliner Kunstmuseum und der Kunstgalerie

Ein Highlight für Ihre nächste Sightseeing-Tour könnte – neben den ganzen Sehenswürdigkeiten – u.a. unsere kommende Ausstellung über Hüte und Kostüme im Dezember 2016 darstellen.

Ab 2017 wird zudem ein hochwertiger Museumsshop das Portfolio ergänzen. Der Shop wird, wie in einer Kunstgalerie, ansprechende Kunst von internationalen und nationalen Künstlerinnen und Künstlern für kleine und große Preise anbieten.

Unsere Empfehlungen weiterer Kulturorte für Ihre Sightseeing-Erlebnisse

Das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main ist als Sehenswürdigkeit und als Sightseeing sehr zu empfehlen.
Gleiches gilt für das Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur: die Berlinische Galerie.

Text: Barrie Ashburner