Digitale Präsentation von moderner Malerei, Street-Art und Fotokunst

Moderne Malerei und Skulptur

Die Galerie-Berlin-Achtzig präsentiert eine digitale Vernissage am 04.09.2020 unter dem Motto: „Digitale Präsentation von moderner Malerei, Street-Art und Fotokunst“.

Die Galerie-Berlin-Achtzig präsentiert eine digitale Vernissage am 04.09.2020 unter dem Motto: „Digitale Präsentation von moderner Malerei, Street-Art und Fotokunst“

Die Gruppenausstellung der Galerie-Berlin-Achtzig findet in der Zeit vom 04.09.20 – 30.09.20 statt und trägt den Titel: „Digitale Präsentation von moderner Malerei, Street-Art und Fotokunst“.

Weil derzeit Vernissagen mit vielen Gästen untersagt sind, wird diese Ausstellung in reiner digitaler Form ablaufen.

Folgende Gast-Künstlerinnen und Künstler werden zu dieser Ausstellung gezeigt: Ott, Bandurski, Rabenstein und Petertil. Feste Künstler: Hanna Albrecht, Renélo Mooschaer (Universität der Künste Berlin), Emilia Blauzweig (Universität der Künste Berlin), Kathleen van Sterge (Universität der Künste Berlin), Ashley Grik (UdK), Van De Amoste (UdK) und Diana Achtzig (Universität der Künste Berlin, Berliner Schule) sowie Per Cbelli (University of Bordeaux, University of Sorbonne Paris und University of Arts Berlin). Es werden Porträts, Ölgemälde und Acrylbilder auf Leinwand, Aquarelle, Zeichnungen, Papierarbeiten, Fotos und Skulpturen zur Kunstausstellung präsentiert.

Die Galerie-Berlin-Achtzig stellt die Vita und das malerische Konzept der Künstlerin Ott vor

Bereits in früher Kindheit kam die Künstlerin Ott durch ihre Mutter mit Kunst in Berührung. Sie brachte ihr künstlerische Grundlagen des Zeichnens und der modernen Malerei bei. Danach bildete sie sich durch zeitgenössische Malerei-Workshops, Aquarell-Kurse in Schulen und Zeichenunterricht in Universitäten weiter. Ein jahrelanges Selbststudium der figurativen Tier-Malerei schloss sich an. Seit Dezember 2019 ist sie neben ihrem Studium als freiberufliche bildende Künstlerin tätig. Sie arbeitet vorrangig mit Öl-, Graphit-, Buntstiften und Aquarellfarben auf Papier. Die künstlerische Auseinandersetzung mit der Tierwelt und Natur ist bis heute ihre Form des Begreifens und Verstehens dieser. Maßgeblichen Einfluss darauf hat, neben den Arbeiten ihrer Mutter, der Impressionismus; besonders Monet und Liebermann. Der Fokus liegt auf hochgradig realistischen Zeichnungen und Malereien, welche sich durch Kontraste, Detailreichtum und Klarheit auszeichnen.

Die Galerie-Berlin-Achtzig berichtet über die modere Künstlerin Bandurski

Die Künstlerin Bandurski malt modere Frauen die sich durch ihr heutiges Leben kämpfen mussten, um an das Sonnenlicht zu kommen und um inneren Frieden zu finden. In deren Leben verlief die künstlerische Entwicklung nicht linear nach einem Plan. Die zeitgenössische Malerin beschreibt Frauen, die durch die tieften seelischen Abgründe durchlaufen mussten, um dann starke Wesen zu werden. Sie malt die Leidenschaft des Lebens und der modernen Malerei in ihre Bilder hinein.

Die Galerie-Berlin-Achtzig zeigt die zeitgenössische Künstlerin Rabenstein

Die vielseitige Künstlerin Rabenstein zeigt mit jedem virtuosen Pinselstrich ihrer modernen Kunst ihr Talent.
Machen Sie sich mit ihren überzeugenden bildnerischen Werken vertraut. Ihr besonderes Werk präsentiert hypnotische abstrakte Kunstwerke, bezaubernde Landschaften, auffällige Stillleben und faszinierende Tierdarstellungen sowie anatomische Motive umfassen. Diese abstrakte und figurative Malerin Rabenstein verwendet die unterschiedlichsten Materialien und Farben, um ihre tiefgreifenden Ideen zu vermitteln. Dazu gehören Aquarell, Acryl, Ölfarbe, Polychromos und Harz. Ihr erstaunlicher natürlicher Sinn für Farbe ermöglicht es ihr, auf subtile Weise eine reiche Palette von Farbtönen und Schattierungen zu kombinieren, um eine Wirkung auf jede Person zu erzielen, die ihre Arbeit sieht. Entdecken Sie den Reichtum ihrer Kreativität und lernen Sie ihre unkonventionelle Kunstvision kennen, die von jedem ihrer Gemälde ausgeht.

Die Galerie-Berlin-Achtzig präsentiert die zeitgenössische Künstlerin Petertil

Die begabte Mixed-Media-Künstlerin Petertil setz sie sich mit aktuellen Weltereignissen in ihren grafischen Bilder künstlerisch auseinander. Die Drucke sind Verbindungen aus echten gemalten Leinwänden von ihr. Diese werden abfotografiert und mit eigens erstellten Grafiken in Photoshop zusammengefügt und weiterbearbeitet. In Ihrem beachtlichen Ausstellungsverzeichnis lassen sich z.B. ein Projekt zum ROSA - BARTEL- KUNSTPREIS vom 2.11.20 und Museumsausstellungen z.B. als Preisträgerin der 8. Themenausstellung des Wilhelm-Fabry-Museum: “Die Dosis macht das Gift“ im Jahr 2014 finden. Es erfolgten viele Einzelausstellungen in Zürich.

Die Galerie-Berlin-Achtzig

Die Kunstsammler und Presseleute der Galerie-Berlin-Achtzig sind herzlich eingeladen, sich diese Ausstellungsbilder anzuschauen. Da gerade Kunstwerke in der heutigen Zeit eine Kapitalanlage bilden. Die Galerie-Berlin-Achtzig wird geleitet von der Kunsthistorikerin für Gegenwartskunst Diana Achtzig. In der zeitgenössischen Kunstgalerie werden Papierarbeiten, Ölgemälde, Acrylbilder, Kunstbilder, Leinwandbilder und Skulpturen (Plastiken und Bildhauerarbeiten) für Kunstkäufer angeboten.

Diana Achtzig stellt ihre Kunstwerke der Street-Art ausdrücklich gegen den Nationalsozialismus und gegen Rechts aus. Die Gruppenausstellung der Berliner Kunstgalerie findet in der Zeit vom 04.09.20 – 30.09.20 statt.

Bitte unterbreiten Sie der Galeristin Diana Achtzig ein Angebot für Ihr persönliches Lieblingsbild unter: diana.achtzig@googlemail.com!

Flyer zur Ausstellung (PDF)

Zurück